Geschichtenerzählen mit den allen Mitteln des Internetzeitalters (und das sind wirklich viele)

Wie Sie mit Digital Storytelling Ihrer Brand Voice Gehör verschaffen

Digital Storytelling ist die uralte Kunst des Erzählens mit dem Mitteln des Internetzeitalters. Im kommerziellen B2B- und B2C-Bereich ist es das Storytelling, das Ihrer Marke eine Stimme gibt: in Schrift, bewegten und unbewegten Bildern, Podcasts, Newsfeeds und unzähligen Social Media-Kanälen. Auf unsere Seite soll es nur um das Storytelling für Marketingzwecke geben, nicht aber um den Bereich des Jounalismus. Dennoch lassen sich Plattformen und Apps für journalistische und Marketing-Zwecke verwenden.

Digital Storytelling nutzt alle Kanäle und Plattformen

Die gute Nachricht zum Online Storytelling:

Das Internet gibt Ihnen unendliche Möglichkeiten, Ihre Marke / Ihr Anliege durch Online Storytelling in den Köpfen Ihrer Community zu verankern und sich von Wettbewerb abzuheben.

Die schlechte Nachricht:

Das Internet gibt Ihren Wettbewerbern unendliche Möglichkeiten, deren Marke / Anliegen durch Online Storytelling in den Köpfen ihrer Community zu verankern und sich aus dem Wettbewerb hervorzuheben.

Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema der Auswahl der Mittel und Medien befasst, steht vor einem Orientierungsproblem. Dies kann man mit einem uralten Mittel beseitigen, bzw. Schneisen in den Urwald schlagen. Welches sind diese Wundermittel?

Sie haben eine digitale Strategie? Sehr gut.

Digital Storytelling by COMPETE: Plattformen, Tools und Tricks

Meistens haben Unternehmen eine Strategie, die viele Komponenten beinhaltet. Einige davon sind die Marketing-, Marken- und Kommunikationsstrategien. Hier werden, grob vereinfach gesagt, die Ziele sowie die Mittel und die Roadmap zum erreichen der Ziele abgesteckt. So weit, so gut. 

Leider, oder zum Glück muss sich eine Strategie flexibel an neue Marktanforderungen und Zielgruppenerwartungen anpassen können. Sie ist also kein starres Gerüst, aber ein anpassbares Rahmenwerk.

Wenn Sie Ihr Ziel kennen, kann Ihnen COMPETE helfen, die richtige Social Media Plattformen, eventuelle Automatisierungstools, sowie das geeignete CMS / Content Management zu identifizieren und das Ganze zu integrieren.

Digital Storytelling: Plattformen, Tools, Medien, Formate

  • Das Content Management System / CMS: Die Wahl hängt von Ihren technischen Anforderungen, Kapazitäten und Sicherheitsbededürfnissen ab. WordPress ist eine Open Scource Plattform mit dem größten Weltmarktanteil. Es bietet schier unendlich viele Apps / Plugins, hoch individualisierbaren Themes (Designvorlagen den Look and Feel der Marke).Deutsche Unternehmen entscheiden sich öfters für das ebenfalls offene System Typo3. Es hat einen weitaus geringeren Marktanteil, ist aber hoch flexibel und bietet mehr Sicherheit und gute Möglichkeiten der SAP-Integration. Bei 1und1 ionos finden sie einen Gesamtüberblick.
  • Landing Pages und Microsites: Diese “kleinen” Seiten können, wenn sie richtig gemacht sind, sehr gute Ihr Online Storytelling verstärken. Sie aktivieren, interagieren gezielt mit den Zielgruppen, lenken das Interesse auf Ihre Hauptbotschaften. Sie erhöhen den Traffic und bringen Ihre Seiten in den Suchmaschinen nach oben.
  • Ist die Frage des CMS (und auch des Hostings) geklärt, stellt sich die Herausforderung der Auswahl von Plattformen für die Verteilung Ihrer Inhalte im Netz und in den sozialen Medien. Die Seite 60 Second Marketer zählt für 2019 eine “kleine” Auswahl von 57 Top-Plattformen auf. Hierzu gehören auch gute alte Bekannte wie Facebook / Facebook Live, Google+, LinkedIn, Twitter, Xing, Instagram. Aber auch eine sehr junge (bezüglich Zielgruppen) Plattform wie Snapchat, die zunehmend in den Fokus der Marketingexperten gerät. Ohne hier auf alle Möglichkeiten einzugehen, kann gesagt werden: die richtige Plattformauswahl richtet sich nach Ihrer Marke mit Ihren Zielen und Zielgruppen.Ein Ingenieur-dominiertes Deutsches Maschinenbau-Unternehmen (nur zum Beispiel) würde sich mit Snapchat keinen Gefallen tun. Auch Facebook mit seine mittlerweile eingeschränkten organischen Reichweite ist hier nicht die erste Wahl. Zu empfehlen wäre hier zum Beispiel das von deutschsprachigen Managern oft favorisierte Xing mit 34.000 spezialisierten Gruppen. Nachteil: die Plattform ist weltweit nicht so verbreitet wie LinkedIn, der absolute Platzhirsch unter den Business-Netzwerk-Plattformen (60 Second Manager). Hier wie auch bei den anderen Themen beraten wir Sie gerne.
  • Digital Storytelling-Bots und Plattformen: Bots, das klingt erstmal Böse, ist es auch in bestimmten Fällen (wenn in falschen Händen). Allerdings können die kleinen Roboter helfen, Storytelling-Content zu automatisieren und diesen gezielt und strategiekonform in die Kanäle zu streuen.Andere Plattformen wie Twine Social (Open Source) helfen Ihnen, Geschichten mit  zu erstellen. Das iOS App Steller unterstützt Sie beim kunstvollen Mixen von Text, Fotos und Videoclips. Die Tools lassen sich in die CMS-Systeme (als Plugins) integrieren (z.B. Twine in WordPress). Ihre Bedürfnisse an diese Tools können auch die Wahl Ihres CMS beeinflussen, wenn sie sich die Frage nach der einfachsten Integrationsmöglichkeit stellen. Hier schließt sich der Kreis.

Wie gesagt, dies ist nur ein kurzer Ausschnitt. Aber zum Glück können wir Sie hier beraten und Ihnen die für Sie einfachsten und Ihren Ressourcen am besten entsprechenden Tools und Baustein auswählen.

Bild: © Compete Beleg via déri