EY Start-up-Challenge: Marketing-Plattform für Startups

Innovationsmarketing für Startups

Die ‘EY Startup Challenge’ ist ein jährlich durchgeführtes Accelerator-Programm mit sieben handverlesene Start-ups aus verschiedenen Verticals. Innovatoren und Mentoren aus führenden Unternehmen und von Ernst&Young bilden passende Accelerator-Familien, die das jeweilige Geschäftsmodell der Gründer in einem Programm weiterentwickeln. Am Ende des Programms wird eine Sieger-Gruppe gekürt. 2016 gibt es um das Thema “Internet der Dinge”.

COMPETE entwickelte eine Serie von Blog-Interviews aus den jeweiligen Acceleratorfamilien für die Landing Page der Initiative. Die Teilnehmer legten dar, was sie durch die Teilnahme an dem Programm als Gewinn mitnehmen und welche Möglichkeiten sie für ihr Geschäftsmodell in der Zukunft sehen. Die Interviews wurde über EY Social Media-Kanäle beworben, so dass eine Online-Kampagne entstand. Die Kampagne wurde begleitet durch Weblog, Social Media Postings, Collaterals und PR-Artikel.

Innovative Geschäftsmodelle bekannt machen und weiter entwickeln

Grundsätzlich kamen bei der Challenge Mentoren von EY, aus etablierten Unternehmen und junge Entrepreneure zusammen. Die für die Acceleratoren gebildeten Gruppen (Accelerator Familien) bestanden jeweils aus Vertretern aller Gruppen. Dabei wurden immer Spezialisten und Startups zusammen gebracht, die ein gemeinsames Interesse, bzw. Themengebiet verband. Ein neues Geschäftsmodell für den Handel wurde mit einem großen Handelsunternehmen verbunden, eines mit Ideen für die Digitalisierung in der Automobilindustrie mit einem Hersteller und so weiter. Das Programm ist grundsätzlich auf eine längerfristige Zusammenarbeit ausgelegt. Ziel ist eine möglich Kooperation bis hin zur M&Aktivität.

Bild: © Compete Beleg via EY